Platzhalter Bannerbild
Link verschicken   Drucken
 

Corona neueste Infos - aktualisiert 24.11.2020

Heideblick, den 24. 11. 2020

 

                 aktuelle Fallzahlen und zutreffende Regelungen

Coronalage im Landkreis Dahme-Spreewald (Quelle RKI)
Datum aktuelle 7 Tage Inzidenz gültige Stufe
24.10.2020 37,47 orange
25.10.2020 45,08 orange
26.10.2020 47,43 orange
27.10.2020 57,97 rot
28.10.2020 55,60 rot
29.10.2020 61,50 rot
30.10.2020 73,77 rot
02.11.2020 94,27 rot
03.11.2020 100,12 rot
04.11.2020    
05.11.2020 118,27 rot
06.11.2020 112,42 rot
07.11.2020    
08.11.2020 104,81 rot
09.11.2020 101,90 rot
10.11.2020 97,19 rot
11.11.2020    
12.11.2020    
13.11.2020 99,54 rot
14.11.2020    
15.11.2020    
16.11.2020 94,27 rot
17.11.2020 107,15 rot
18.11.2020 104,22 rot
20.11.2020 98,40 rot
24.11.2020 90,17 rot

 

13.11.2020

Eine wirkliche Entspannung ist nicht in Sicht.

 

Bedanken möchte ich mich an dieser Stelle bei unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in den Kita's und der Schule. Was dort geleistet wird!!!

Vielen Dank an Euch.

 

Bedanken möchte ich mich auch bei den Eltern, Omas und Opas etc. die ohne Diskussion die Maßnahmen zum Schutz der Kindereinrichtungen unterstützen und sich dementsprechend verhalten und Verständnis für Einschränkungen haben.

 

Ein Nachdenk - Hausaufgabe für das Wochenende möchte ich den Wenigen aufgeben, die der Meinung sind, sie brauchen sich beim Abgeben der Kinder nicht an die getroffenen Regelungen (z.B. tragen von Mund-Nasen Schutz) halten und darüber hinaus noch das Bedürfnis verspüren, darüber mit den Erzieherinnen noch ausführlich diskutieren zu müssen.

Ich denke, es ist der falsche Zeitpunk und die falsche Adresse.

 

Bitte einfach mal die Ruhe des Wochenendes nutzen. Vielleicht bringt es Erkenntnisgewinn.

 

Alle Maßnahmen dienen nur dazu, die Betreuung der Kinder möglichst lange in den Einrichtungen zu gewährleisten. Wir sind uns bewußt, dass jederzeit eine Infektion in einer Einrichtung auftreten kann. Es wäre aber schön, wenn das noch nicht so bald ist.

 

F. Deutschmann

 

03.11.2020

Die Situation verschärft sich weiter. Das Heim in Waltersdorf  ist auch betroffen. Hier werden demnächst alle Bewohner und Angestellte getestet.

 

Der Landkreis hat am 28.10.2020 eine "Allgemeinverfügung des Landkreises Dahme-Spreewald über die erweiterte Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung im Gebiet des Landkreises Dahme-Spreewald" erlassen.

 

Darin ist unter anderem geregelt, dass im Umkreis von 30 m an Schulen und Kitas sowie an Bushaltestellen generell eine Mund - Nasenbedeckung zu tragen ist.

Die Verfügung ist als Anlage beigefügt.

 

02.11.2020

Am vergangenen Wochenende gab es in Heideblick 6 neue Fälle.

Die Umgangsverordnung ist außer Kraft gesetzt. Aktuell gilt die

" Verordnung über befristete Eindämmungsmaßnahmen aufgrund des SARS-CoV-2-Virus und COVID-19 im Land Brandenburg" .

 


zutreffende Regelungen bei Stufe:

Stufenkonzept

 

30.10.2020

In der Gemeinde Heideblick sind in den letzten Stunden mehrere neue Fälle aufgetreten. Mit weiteren Fällen ist zu rechnen, da noch nicht alle Testergebnisse vorliegen. Die Situation verschärft sich.

Die Kitas und die Schule habe ich gebeten die bestehenden Hygienekonzepte konsequent umzusetzen. Unser Ziel ist es, dass die Kinder die Einrichtungen besuchen können.

 

30.10.2020

Zur Erhöhung der Sicherheit wird in Abstimmung mit der Schulleitung die Eingangstür der Schule ab sofort verschlossen. Fremde Dritte sollen das Gebäude nicht mehr betreten. Am Eingang befindet sich eine Klingel.

 

Die gestern verkündeten einschränkenden Maßnahmen werden wir umsetzen. Ab 02.11.20 werden die Dorfgemeinschaftshäuser, Turnhallen, Sportplätze und Jugendklubs für die Öffentlichkeit geschlossen.

 

In dieser Woche bekam ich Anrufe und Schreiben.

Im Zusammenhang mit Corona gibt es ein breites Meinungsspektrum

  • „die Gemeinde müsste doch …. verbieten“

  • „ wieso haben die eine Feier gemacht“

  • „wir machen eine Halloweenparty – das können sie uns doch nicht verbieten“

 

Alle Meinungen resultieren aus den Erfahrungen der jeweiligen Person. Deshalb akzeptiere ich diese auch.

 

Für unser Verwaltungshandeln gilt der Grundsatz

„Was nicht verboten ist – ist erlaubt.“

 

Ob es richtig ist jetzt eine Halloweenparty zu machen oder wie sinnvoll es ist, wenn  Kinder jetzt von Haus zu Haus gehen um ein paar Süßigkeiten zu bekommen – Das muss jeder für sich und seine Mitmenschen entscheiden. Ich bin sicher, jeder trifft für sich die richtige Entscheidung.

 

Als Bürgermeister möchte ich aber bitten, jetzt keine Partys, Umzüge usw. zu machen. Deswegen geht die Welt nicht unter. Es kommen wieder bessere Zeiten.

 

F. Deutschmann

 

 

 

22.10.2020

Durch das Land wurde eine Darstellung mit den gültigen Regelungen bei den jeweiligen Fallzahlen zur Verfügung gestellt. Auf einer Seite bekommt man einen guten Überblick.

Sie finden es in der beigefügten Datei "Stufenkonzept Corona".

 

21.10.2020

Die momentane Entwicklung der Pandemie macht es notwendig, das Thema wieder in den Vordergrund zu stellen.

An dieser Stelle möchte ich mir einen kleinen Kommentar erlauben.

Die kontroversen Diskussionen und Standpunkte zum richtigen Umgang mit der Pamndemie beeinträchtigen aus meiner Sicht inzwischen den gesellschaftlichen Zusammenhalt. Das Meinungsspektrum ist vielfältig.

Es ist ein bisschen wie beim Fußball. Auf den Rängen gibt es viele Akteure, die es besser können als der Trainer. Ob es wirklich so ist, bleibt offen. Verantwortlich ist aber der Trainer am Spielfeldrand. Er wird dann auch die Konsequenzen tragen müssen, wenn es schief gegangen ist.

Ich denke nicht, dass die Politik die Pandemie erfolgreich bekämpfen kann. Jeder Einzelne muss für sich selbst überlegen, wie er sich verhält und welche Folgen sein Verhalten für sich, seine Angehörigen und Freunde und unbeteiligte Dritte haben kann.

Aus meiner Sicht ist Eigenverantwortung gefragt.

Frank Deutschmann

Bürgermeister

 

21.10.2020

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Corona neueste Infos - aktualisiert 24.11.2020

 

 

MAERKER Plus

Veranstaltungen