Schriftgröße:
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
Durchsuchen:
 
Newsletter abonnieren:
 
Heideblick Vernetzt
Drucken
 

Neues aus dem Niederlausitz-Museum

Heideblick, den 10.08.2017

Im Niederlausitz-Museum Luckau erhalten jetzt auch Schüler der Gemeinde Heideblick im Rahmen museumspädagogischer Angebote freien Eintritt. Für Schularbeiten kann die Präsenzbibliothek kostenlos genutzt werden.

 

Diese museumspädagogischen Angebote stehen zur Verfügung.

 

1. „Ein Museum, was ist das?“ (1.-4. Klasse, ca. 1 Stunde)

Anhand der Dauerausstellung zur Regionalgeschichte im Niederlausitz-Museum können die Schüler/innen herausfinden, was ein Museum eigentlich ist und was es dort zu sehen gibt. Wer schon einmal in einem Museum war, darf darüber erzählen. Wir erfahren spannende Geschichten über alte Schätze und lernen, womit die Kinder früher gespielt haben.

 

2. „Luckau im Mittelalter“ (1.-6. Klasse, ca. 1,5 Stunden, mit Stadtführung)

Im Museum werden die Schüler/innen mit dem Begriff „Mittelalter“ vertraut gemacht. In der Ausstellung finden sich viele interessante Objekte aus dieser Zeit. Danach suchen wir gemeinsam nach mittelalterlichen Spuren im heutigen Luckau. Hier gibt es eine ganze Menge zu entdecken! Eine Besteigung des Hausmannsturmes bildet den Höhepunkt der Führung. Bei schlechtem Wetter gibt es alternativ ein Bastel- oder Lernangebot im Museum. Der Inhalt der Führung wird an die Klassenstufe angepasst.

 

3. "Spannende Steinkreuz-Geschichten - wahr und erfunden" (1.-6. Klasse, ca. 1 Stunde)

In vielen Orten Brandenburgs finden sich heute – oft unbeachtet am Straßenrand stehend – Steinkreuze, die zum Teil noch aus dem späten Mittelalter stammen. Was hat es damit auf sich?
Bei vielen dieser Steinkreuze handelt es sich um sogenannte Sühnekreuze, die an Menschen erinnern, die Opfer eines Verbrechens oder eines tödlichen Unfalls geworden sind. Die

dafür Verantwortlichen mussten zur Sühne oft solche Kreuze errichten.
Mit unserem museumspädagogischen Programm „Spannende Steinkreuz-Geschichten – wahr und erfunden“ möchten wir vor allem Grundschulkindern einen Zugang zu diesem Thema geben. Aufbauend auf dem Vorwissen der Schüler erarbeiten wir gemeinsam die Geschichte der Steinkreuze.
Nebenbei lernen die Kinder so auch die Funktion und Bedeutung von Geschichts- und Heimatmuseen kennen.

 

Für die Führung muss ein Entgelt von 15,00 € je Gruppe (max. 25 Schüler) entrichtet werden. Eine Stadtführung kostet 40,00 €.

 

Bitte melden Sie sich rechtzeitig (eine Woche) vorher an.

Und das sind unsere aktuellen Ausstellungen:

 

Sonderausstellung

„Seelenheil und Bürgerstiftungen – Tradition und Wandel“

als Beitrag des Niederlausitz-Museums zum Reformationsjubiläum.

Seit knapp 3 Monaten ist die Sonderausstellung im Rahmen von Kulturland 2017 bei uns zusehen. Wer sich über die Auswirkungen der Reformation D. M. Luthers auf das Stiftungswesen in Luckau informieren möchte, sollte die freie Zeit im Sommer nutzen und dem Museum einen Besuch abstatten.

Eintritt: 2,50 €, ermäßigt 1,50 €

 

Am 10. September wird es eine kombinierte Ausstellungs- und Kirchenführung zu diesem Thema geben.

 

Weiterhin zu sehen sind die Dauerausstellungen:

"Luckau - Tor zur Niederlausitz. Mensch, Kultur, Natur." und

"Im Knast. Strafvollzug und Haftalltag in Luckau, 1747-2005"

 

Unsere Öffnungszeiten:

Di - Fr 10.00-17.00 Uhr

Sa, So 13.00-17.00 Uhr

 

Führungen in unseren Ausstellungen sind nach Anmeldung jederzeit möglich. Nach Wunsch kann ein individuelles Programm erstellt werden.

Informieren Sie sich über unsere Angebote unter

www.niederlausitzmuseum-luckau.de

 

https://de-de.facebook.com/KulturkircheLuckau/

 

oder rufen Sie uns an unter 03544/5570790.

 

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.