Link verschicken   Drucken
 

Kalenderrückblick: vor 3 JAHREN: Investition in die Sicherheit der Grundschule und der Kita- „Waldkobolde“ in Walddrehna

Heideblick, den 10.09.2018

                        

Brände in Schulen und Kindereinrichtungen sind heutzutage sehr selten. Doch darf dies nicht zur Vernachlässigung von Brandschutz- und anderen Sicherheitsmaßnahmen führen.

Vorbeugen ist deshalb besser als heilen. Denn wenn es bei allen Vorsichtsmaßnahmen dennoch zu einem Brand oder einer anderen Gefahrenlage  kommen sollte, besteht große Gefahr durch Feuer, Rauch und anderen Schadstoffen.

Um diesen Gefahren entgegen zu wirken wurde bereits vor einigen Jahren für die Evakuierung (Räumung) der Grundschule Walddrehna  ein zweiter Rettungsweg in Form einer Nottreppe geschaffen. Dieser Rettungsweg unterstützt eine, neben dem rauchfreien Treppenhaus, sichere Räumung im Gefahrenfall.

Eine weitere Maßnahme zur Erhöhung der Sicherheit wurde nun  im August 2015 durch die Gemeinde Heideblick realisiert. Eine Hausalarmanlage sowohl in der Grundschule Walddrehna als auch im Bereich der Kita- „Waldkobolde“ Walddrehna (Trägerschaft DRK) wurde, nach öffentlicher Ausschreibung, durch die Fachfirma Fleischhauer Cottbus  vor Schuljahresbeginn installiert.

Die Sicherheit unserer Kinder steht im Vordergrund, so der Bürgermeister Frank Deutschmann. Es wurden 10.000.- € investiert.

Natürlich ist die hochmoderne technische Hausalarmanlage nur ein weiterer Teil des Sicherheitskonzeptes für beide Einrichtungen.

Ein Alarm- und Evakuierungsplan legt die zu ergreifenden Maßnahmen und Schritte fest, die im Brand- und Evakuierungsfall  erforderlich sind.

Aufbereitet, und auf das neue Alarmsystem ausgerichtet, wird die Brandschutzordnung auf der Basis gesetzlicher Bestimmungen.

Regelmäßige Unterweisungen der Lehrerschaft und planmäßige Alarm- und Evakuierungsübungen im Zusammenwirken mit der FF Walddrehna sind im Gefahrenabwehrkonzept der Schul- und Kita-Leitung verankert.

Den Eltern der Schul- und Kita-Kinder wurde die Sorge um die Sicherheit ihrer Kinder weiter abgemindert.

Brand-und Gefahrenschutz ist immanenter Bestandteil der Schul-und Kita-Leitung.

Dr.-Ing. Klaus Müller

Magdeburg/Langengrassau

Fachberater Brandschutz/ Evakuierung

 

Besonders bedanken möchte ich mich bei Herrn Dr. Müller. Obwohl er im Ruhestand ist, hat er uns hier mit seinen jahrzehntelangen Erfahrungen umfassend unterstützt und beraten. Vielen Dank.

F. Deutschmann

Bürgermeister

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Kalenderrückblick: vor 3 JAHREN: Investition in die Sicherheit der Grundschule und der Kita- „Waldkobolde“ in Walddrehna

 

 

MAERKER Plus